Quasi direkt vor der Tür der Northeimer Feuerwehr geriet am Freitagnachmittag ein Mercedes in Brand. Der 20-jährige Fahrer bemerkte den Brand während der Fahrt und hielt am Martinsgraben, nur wenige hundert Meter entfernt von der Feuerwehrtechnischen Zentrale an der Von Menzel Straße.

Reklame

Doch auch der kurze Weg der Brandschützer verhinderte den Totalschaden nicht. Nur wenige Augenblicke, nachdem der Fahrer den Brand bemerkte und stoppte, schlugen bereits die ersten Flammen aus der Motorhabe und in den Innenraum, berichten Feuerwehr und Polizei. Als die Feuerwehr kam, stand der Mercedes schon in Vollbrand.

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 7.500 Euro und geht von einem technischen Defekt aus, verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren etwa 15 Kräfte der Feuerwehr, für die Zeit der Löscharbeiten war die Straße teilweise gesperrt.

Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Pressegruppe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein