Ein 20-jähriger Autofahrer aus Bad Gandersheim ist am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der Mann kam auf der Bundesstraße 445 kurz hinter der Kurstadt in Fahrtrichtung Rimmerode aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in Höhe des Abzweigs Bentierode in den Straßengraben.

Die um 22.28 Uhr alarmierten Einsatzkräfte mussten den in Folge des Aufpralls eingeklemmten Fahrer aus seinem Auto herausschneiden. Das war erst nach einer Stabilisierung des Unfallautos in der extremen Hanglage möglich. Der Rettungsdienst hat den Patienten im Anschluss erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei, die Feuerwehr Opperhausen und die Kreisfeuerwehr haben die B 445 zwischen der Kurstadt und dem Abzweig Opperhausen in Folge der Rettungsarbeiten für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Das Unfallfahrzeug wurde abgeschleppt.

Im Einsatz waren insgesamt 40 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Am Unfallauto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 6000 Euro angibt.

Reklame

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein