Das neue Niedersächsische Jagdgesetz ist seit dem 15. Juli 2022 in Kraft, etliche Durchführungsverordnungen fehlen allerdings noch. Deshalb will die Jägerschaft aus der Region bei der anstehenden Herbstjagdversammlung am 2. November in der Northeimer Stadthalle genau dazu informieren.

Reklame

Der Eintritt ist frei und auch Gäste sind willkommen, sagt Ralf Rahnert, Vorsitzender der Jägerschaft Northeim. Denn vielen Jägerinnen und Jägern sind die neuen Vorschriften noch nicht geläufig. „Das kann fatale Folgen haben“, befürchtet die Jägerschaft.

Mit dem Thema „Jagd im Spannungsfeld zwischen Gesetz und Natur“ sollen mögliche Konfliktfelder angesprochen werden. Beispiele: Nachtzieltechnik – Ruhephasen für das Wild, Wildfolge – Praktikabilität / Tierschutz, Schießübungsnachweis – Waidgerechtigkeit/Tierschutz, Abschussplan – ggf. Konflikt mit Grundeignern.

Als Referenten wurde Dr. Dieter Hildebrandt, Rechtsanwalt und Vorsitzender der Jägerschaft Göttingen, gewonnen. Hildebrandt verfasst zusammen mit dem ehemaligen Justitiar der Landesjägerschaft Niedersachsen, Clemens Hons, einen Kommentar zum neuen Gesetz. Laut der Jägerschaft sei er ein „ausgewiesener Fachmann und kann sicher alle offenen Fragen beantworten“.

Die Herbstjagdversammlung findet am Mittwoch, 02.11.2022 um 19 Uhr in der Stadthalle Northeim statt. Der Eintritt ist frei, Gäste sind willkommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein