Pizza Bauer in Northeim macht eine Woche Baustellen-Pause. Weil Inhaber Ercan Özdogan die frische Sonntags-Ware aber nicht einfach wegwerfen wollte, hat er sie ganz einfach gespendet. An Mitarbeiter der Polizei, Rettungsdienst und Krankenhäuser – die Nachtschicht.

Reklame

Ehren-Lieferdienst

Rund 40 Pizzen gingen dank ehrenamtlicher Helfer am Sonntagabend in alle Himmelsrichtungen im Stadtgebiet Northeim. Frisch zubereitet und teilweise sogar auf Wunsch-Bestellung. „Je nachdem, was noch da war, haben wir Pizzen bereitgestellt“, sagt Özdogan. Einen Lieferdienst hat Pizza Bauer nicht – und wird dies wohl auch in Zukunft nicht einführen. Für den Sondereinsatz wurden kurzerhand vier ehrenamtliche Fahrer organisiert, die die Pizzen an die Besteller verteilten.

Unter anderem gab es auch Pizza für die Retter vom DRK in Northeim (Foto), die ihr Abendessen auch direkt selbst abgeholt hatte. Alle anderen wurden direkt beliefert, wollten zum größten Teil aber anonym bleiben. „Ich finde das wichtig, gerade in der jetzigen Zeit, die Menschen zu unterstützen, die einen wirklich harten Job haben und für uns ihre Gesundheit riskieren“, so Özdogan.

Fünf Tage Pause

Nun ist Pizza-Bauer erstmal für fünf Tage geschlossen. Die Zeit wollen er und sein Team nutzen, um das Restaurant zu renovieren und neue Gestaltungselemente umzusetzen. „Wir haben noch in der Nacht angefangen und es wird richtig schön“, freut sich der Geschäftsführer.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein