Die Feuerwehr eilte am Freitagvormittag zur BBS1 in Northeim. Auf dem Schul-WC wurde offenbar Toilettenpapier angezündet. Zwei Schüler wurden leicht verletzt und die Schule evakuiert. Nun ermittelt die Polizei wegen schwerer versuchter Brandstiftung.

Reklame

Gegen 10:40 Uhr meldeten Schüler starken Rauch auf den Fluren der Schule und bemerkten das Feuer auf einer Toilette. Sie alarmierten die Rettungskräfte und versuchten, den Brand selbst zu löschen. Dabei atmeten sie Rauch ein und wurden leicht verletzt – haben aber auch schlimmeres verhindert, so die Polizei.

Nach dem Brand wurden etwa 400 Schüler und die Lehrkräfte evakuiert, um sie vor dem Rauch zu schützen. Die Feuerwehr lüftete schließlich das Gebäude.

Die Tatortgruppe der Polizei in Northeim nimmt nun den Sachverhalt auf, das Fachkommissariat 1 hat die Ermittlungen übernommen.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein