Eintracht trainiert in Ägypten und wir bekommen Fernweh

Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt: Der FC Eintracht Northeim hat sein Trainingslager in diesem Jahr nach Ägypten verlegt. Genau. Ägypten. Genauer: Hurghada.

Das ist übrigens da

Der Start. Ein Highlight für viele Spieler.

Schon der Empfang war… Nennen wir es: angemessen.

Es wird allerdings auch geschwitzt. Tagsüber hat es dort locker 29 Grad.

Kein Wunder also, dass uns aus dem Ferienlager eine freudige Nachricht erreicht. Trainer Philipp Weißenborn macht weiter.

Unterstützung bekommt der eigentliche sportliche Leiter und bisherige Übergangs-Trainer von Nils Reutter. Reutter war bereits als Co-Trainer tätig und ist aktuell in der sportlichen Leitung für den Leistungsbereich zuständig. Im Sommer kehrt er dann in die Reihen der Oberligamannschaft zurück.

Offenbar tat den Verantwortlichen der Eintracht die ägyptische Sonne so gut, dass sie die Entscheidung am Rande des Trainingslagers dingfest gemacht haben.

Und die Freude im Vorstand um den Vorsitzenden Dietmar Herrdum kennt kein halten: „Philipp hat das Profil bei allen potentiellen Kandidaten am Besten bedient. Zudem sind wir weiterhin von den sportlichen Qualitäten von Nils überzeugt und schätzen vor allem seine Fähigkeiten mit den Jungs und darüber hinaus zu kommunizieren. Die Lösung steht für Kontinuität und wir wollen mit Empathie den Verein über die Mannschaft hinaus anstecken!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.