Der Jugendpreis 2020 im Landkreis Northeim wird in diesem Jahr im Rahmen eines Livestreams verliehen. Los geht es am 10. Dezember ab 17:30 Uhr auf YouTube und Facebook.

Reklame

Viel Kreativität

Zuvor konnte online über das Lieblingsprojekt abgestimmt werden. Erneut wurden zahlreiche Projekte der Jugendarbeit vorgestellt, diesmal vor allem rund um das Thema Digitalisierung während der Corona-Pandemie.

Jan Mönnich, Diakon und Vorsitzender des Kreisjugendrings, lobt schon jetzt die große Kreativität, die hinter den Projekten steht. „Auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen musste kreativ und flexibel mit dieser Situation umgehen. Nähe satt Distanz zu schaffen, war oberstes Gebot.“ Dabei betont er aber auch: „Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist und bleibt Beziehungsarbeit.“

Es seien „wunderbare Projekte entstanden“, die nun durch die Preisverleihung wertgeschätzt werden sollen. Eine klassische Verleihung wie in den vergangenen Jahren sei unter den aktuellen Auflagen allerdings nicht möglich. Deshalb habe man sich nun entschieden, die Preisverleihung per Video live ins Internet zu streamen.

Live mit der Landrätin

Gemeinsam mit Landrätin Astrid Klinkert-Kittel und dem Kreisjugendring Northeim e.V. werden die 25 vorgeschlagenen Projekte und nominierten Einzelpersonen vorgestellt und die Preisträger:innen ausgelobt. Zu sehen ist die Preisverleihung am 10. Dezember um 18 Uhr über die Homepage des Kreisjugendringes Northeim: www.kjr-northeim.de
Dort ist auf der Startseite der Youtube-Link für den Livestream am 10. Dezember ab 17.30 Uhr zu finden.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein