Die Baumaßnahmen an der Bundesstraße 241 – also am Harztor – sind so gut wie fertig. Für mehr als ein Jahr waren Pendler in Richtung Katlenburg gezwungen, kilometerlange Umwege in Kauf zu nehmen. Doch schon in der kommenden Woche könnte damit Schluss sein.

Reklame

Letzte Arbeiten am Harztor

Laut Nina Koch von der Niedersächsischen Behörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim, gehen die letzten Arbeiten planmäßig voran. Das umfasst die neuen Asphaltdeckschichten und alle Nebenanlagen wie Geh-, Radwege und Sicherheitsstreifen. Auch die Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen sind fertig. „Ich kann Ihnen sicher mitteilen, dass wir den zugesagten Termin für die Verkehrsfreigabe in der nächsten Woche einhalten werden“, sagt Koch.

Die Baustelle ist fast fertig, die Straße neu. Ab kommender Woche darf hier auch offiziell wieder gefahren werden.

Bis dahin müssen nur noch die Abwasserschächte in der Höhenlage der neuen Fahrbahn angepasst und die Fahrbahnmarkierung abschließend aufgebracht werden. Außerdem werden die Seitenbereiche mit Boden angearbeitet, aufgeräumt und die Fugen der Pflasterflächen verfüllt.

Öffnung in der kommenden Woche

Für Freitag, 26. November, sei laut Behörde zudem ein Pressetermin geplant. Laut Stadtverwaltung wird dieser aktuell noch mit allen Baubeteiligten abgesprochen. Dann soll die Strecke nach über einem Jahr auch offiziell wieder eröffnet werden. Allerdings kündigt Koch an: „Selbstverständlich werden wir, sollten wir früher die Arbeiten abschließen können, die Strecke auch vorzeitig öffnen. Das sieht derzeit vielversprechend aus.“ Versprechen können sie es aber nicht.

Mit der Zeit hatte die Baustelle für viel Ärger gesorgt.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

2 Kommentare

  1. Also die Straße ist fertig und auch schon markiert. Ich sehe da nichs mehr zu tun. Ich sehe da auch niemanden mehr arbeiten. Aber die Stadt hat wohl die Blaskapelle erst für den 26. bestellt. Also bloss nicht vorher aufmachen. Es lebe die Verwaltung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein