Wie können Menschen, die sowohl aus der Ukraine nach Deutschland flüchten als auch vor Ort mit den Folgen des Krieges leben, bestmöglich unterstützt werden? Mit dieser Frage haben sich Schülerinnen und Schüler des Northeimer Gymnasiums Corvinianum beschäftigt und gehandelt.

Reklame

In den vergangenen zwei Wochen haben die Schüler des Corvinianums Sachspenden für die Ukraine gesammelt. Die Aktion wurde von vier Schülern aus dem Seminarfach „Leben in der Zivilgesellschaft“ mit Unterstützung von Marie Wilp, die ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr an der Schule absolviert, initiiert.

40 Kartons

Das Ergebnis des Spendenaufrufs ist für die Helfer ein klares Zeichen einer riesigen Solidarität für die Menschen in der Ukraine. Von Campingkochern und Schlafsäcken über Konserven und Babynahrung war alles mit dabei. Rund 40 Kartons und 30 gepackte Taschen wurden von der Schulgemeinschaft gespendet.

Lieferung nach Hannover

Die Spenden füllten einen Transporter plus Anhänger, mit dem der Landkreis Northeim mit seiner Kreisfeuerwehr unterstützte. Am vergangenen Freitag wurden die Spenden von Christopher Kriete und Konstantin Mennecke auf das Messegelände Hannover zu dem Ukrainischen Verein in Niedersachsen e.V. transportiert. Von dort aus geht ein Teil auf Paletten weiter d…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein