Blitzer: was der Landkreis Northeim nicht sagt

Groß angekündigt hat der Landkreis Northeim in dieser Woche, Blitzerstellen in Zukunft öffentlich zu machen und anzukündigen.

„Was in erster Linie der Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern dienen soll, wird häufig als Geldschneiderei abgetan“, heißt es aus dem Kreishaus dazu.

Überhöhte Geschwindigkeit sei noch immer die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle in Deutschland.

Das betonte unter anderem auch Hans-Walter Rusteberg, der Leiter der Polizeiinspektion Northeim/Osterode. „Die Polizeiinspektion Northeim/Osterode legt seit Jahren großen Wert auf eine sehr große Anzahl von Geschwindigkeitsmessungen. Ziel ist es, das Geschwindigkeitsniveau abzusenken und somit das Risiko eines Verkehrsunfalls infolge überhöhter oder nicht angepasster Geschwindigkeit zu verringern.“

Immer freitags

Um an die Gefahren erhöhter Geschwindigkeit zu erinnern, veröffentlicht die Northeimer Kreisverwaltung zukünftig also die Blitzstandorte der Kreisverwaltung im Kreisgebiet.

„Durch die wöchentliche Ankündigung der Messstellen möchte ich das Thema der überhöhten Geschwindigkeit immer wieder in das Bewusstsein der Autofahrerinnen und Autofahrer bringen“, begründet die Landrätin ihre Entscheidung.

Jeweils freitags werden deshalb ab sofort die Städte und Gemeinden genannt, in denen kontrolliert wird.

Genaue Bezirke oder Straßennamen und Uhrzeiten werden allerdings nicht genannt.

Hinzu komme Stellen, an denen der Landkreis zur Gefahrenabwehr eh blitzt. „Im Landkreis Northeim gibt es eine Liste mit über 50 solcher Stellen“, erklärt Thomas Keufner vom Fachbereich Ordnungsangelegenheiten.

Hier wird geblitzt

In der Woche vom 30. Juli – 5. August wird der Landkreis Northeim in folgenden Bereichen mit mobilen Geräten Geschwindigkeitsmessungen durchführen:

Montag, 30. Juli: Raum Uslar

Dienstag, 31. Juli: Raum Hardegsen

Mittwoch, 1. August: Raum Northeim

Donnerstag, 2. August: Raum Nörten-Hardenberg

Freitag, 3. August: Raum Einbeck

Wo genau, ist dann wohl auch weiterhin nur in den bekannten Facebook-Gruppen zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.