Bernd Kühle; war mal Kreisbrandmeister

Bernd Kühle ist nicht mehr Kreisbrandmeister im Landkreis Northeim. Nach 18 Jahren endet seine Amtszeit, er verlor die Wahl gegen Marko de Klein. Wie kaum ein anderer hatte er dabei in dieser Zeit Einfluss auf Feuerwehren und Feuerwehrleute. Im großen Interview mit Northeim-jetzt erinnert er sich: an tolle Erlebnisse und furchtbare Schicksale. Als Kreisbrandmeister, Feuerwehrmann und Mensch.

Unterwegs mit dem Feuerwehr-Käfer

Wer für lange Zeit etwas macht, erlebt auch etwas. In der Konsequenz gibt es viele Geschichten zu erzählen und Erfahrungen weiterzugeben. Bernd Kühle ist seit den 1970er-Jahren Feuerwehrmann. Aus dieser Zeit stammt auch der Feuerwehr-Käfer des Fördervereins der Northeimer Feuerwehr. Ich wollte wissen, wie sich die Feuerwehr in all diesen Jahren verändert hat. Wie sich die Feuerwehrleute verändert haben und was Bernd Kühle in seiner Zeit verändert hat. Deshalb war klar, wo und wie das Interview stattfinden sollte: Mit dem Käfer unterwegs im Landkreis. Am Steuer: Bernd Kühle, bis vor zwei Wochen noch Kreisbrandmeister in Northeim.

Während Bernd Kühle Geschichten erzählt, öffnet der Käfer Türen zur Geschichte. Bei jedem Stopp, egal ob in Northeim oder Einbeck, haben Passanten nur ein Ziel. Fast alle erinnern sich an die Zeit, als sie selbst noch einen solchen VW vorgefahren haben. Schnell wird Bernd Kühle zum Historiker und macht gleichzeitig Werbung für die Freiwi…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.