Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 zwischen Echte und Seesen ist ein Teilstück auch am Mittwochmorgen noch gesperrt. Wie die Polizei in Göttingen mitteilt, ist seit den Morgenstunden die Strecke in Richtung Süden wieder frei. Für Fahrende nach Norden dauert die Sperrung noch an. Auch deshalb zieht sich der Verkehr auch zum Berufsverkehr am Mittwoch durch die Rhumestadt, auch in Echte und im Rhumetal ist es voll auf den Straßen. UPDATE: Seit 10:40 Uhr ist die A7 wieder komplett frei.

Reklame

Grund für die Sperrung waren starke Schäden am neuen offenporigen Asphalt (OPA) der umgebauten Autobahn, nachdem ein Lastwagen in der Nacht zu Dienstag auf dem Teilstück einen Unfall hatte. Der 70-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Seit dem muss der Teil der Autobahn erneuert werden. Erst am Mittwochmorgen wurde ein Teilstück der Strecke wieder für den Verkehr freigegeben. Zu Spitzenzeiten staute sich der Verkehr bis zu 20 Kilometer.

Nur Stress, kein Chaos

Den gesamten Dienstag über galt auf den Straßen in Teilen des Landkreises Northeim deshalb Ausnahmezustand. Während die Umleitungsstrecken in Northeim entlang der Seesener Landstraße, Einbecker Landstraße und Bundesstraße 3 überfüllt waren, musste die Polizei in Katlenburg entlang einer Baustelle für rund zwei Stunden den Verkehr regeln. Laut eines Sprechers der Northeimer Polizei staute sich der Verkehr an…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein