„Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch. Sonst hieße es ja Buchung“. Mit diesem Zitat des Kabarettisten Dieter Hildebrandt begrüßte der stellvertretenden Schulleiter der Europaschule BBS 1 Northeim Peter Beushausen die insgesamt 56 erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft Northeim.

Reklame

Hat sich das rentiert?

Wieviel Wahrheit in diesem Zitat liege, damit habe wohl niemand gerechnet. Denn ohne Bildschirm ging in den letzten 15 Monaten gar nichts. Sicher eine große Herausforderung für Schüler, so Beushausen, man dürfe aber nicht das Gute der neuen digitalen Welt vergessen: Neben den umfangreichen Erfahrungen mit digitalen Tools, allgemeinen Fach- und Handlungskompetenzen sei auch eine gewisse Krisenresistenz entwickelt worden, welche gerade für das spätere berufliche und private Leben große Vorteile bringen könne. Für ihre Zukunft wünschte Beushausen seinem scheidenden Abiturjahrgang 2021 ein gutes Augenmaß bei der heutzutage sehr schwierigen Frage der Berufswahl, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen einem nachvollziehbaren Sicherheitsbedürfnis sowie persönlicher Freiheit und Entfaltung, das jeder für sich selbstfinden müsse.

Das Abiturmotto des Jahrgangs, „RentABIlität – wenig Aufwand, viel Erfolg“, hinterfragte Peter Fiebag, zuständiger Koordinator für das Berufliche Gymnasium an der BBS 1 in seiner Abschiedsrede. Denn dass die letzten zwei Schuljahre trotz der anhaltenden Corona-Pandemie, vorübergehender Schulschließung und Distanzunterricht mit vertretbarem Aufwand zu schaffen gewesen seien, sei vor allem der guten technischen und didaktischen Ausgangslage der Schule wie auch der schnellen und flexiblen Reaktion des unterrichtenden Lehrerteams sowie dem Willen der Abiturienten, ihr Ziel zu erreichen, zu verdanken.

Daher sei für ihn „viel Aufwand, ein guter Erfolg“ treffender: „Und den Erfolg sehen wir heute, an diesem Tag der Abiturfeier. Ein großes Lob zum erreichten Abschluss und ihren Ergebnissen in wirklich harten Zeiten.“ 56 Abiturientinnen und Abiturienten erreichten das begehrte Reifezeugnis. Ganze neun Mal fiel die Eins vor dem Komma. Das beste Ergebnis erzielte Jonas Gareiß. Dass dies nicht möglich gewesen wäre ohne die Unterstützung eines motivierten Lehrerteams um die Klassenlehrerin Tanja Hey, die Klassenlehrer Axel Drescher und Thorben Teyke, die ehemaligen Klassenlehrer Doris Waterböhr-Neumann und Jörg Taube sowie die Jahrgangsleiterin Hiltraud Huchthausen und Heike Hogreve im Sekretariat, weiß Fiebag genau: „Dafür danke ich allen Beteiligten, natürlich ebenso Eltern und dem Freundeskreis unserer Schüler und Schülerinnen herzlich. Auch uns Lehrer haben diese Monate an die Grenzen der Belastbarkeit geführt.“

Eine Krise ist ein Angebot des Lebens

Aber wie die Schriftstellerin Luise Rinser einmal gesagt habe, seien Krisen Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man müsse nur bereit und zuversichtlich sein. „Diese Zuversicht braucht Ihr, brauchen wir alle für die nächsten Monate und darüber hinaus für ein ganzes Leben. Tätig werden trotz Enge, neugierig bleiben trotz Verboten, sich nicht von Dingen und Umständen beherrschen lassen, sondern getragen von Gelassenheit und Selbstvertrauen das Dasein gestalten: dieses Lebensgefühl nehmt mit aus der Corona-Krise als ein Angebot an Euer Leben.“

Abschließend betonte Fiebag, wie stolz er sei, dass trotz der vielen Absagen von geplanten Aktionen und Veranstaltungen im letzten Jahr auch mit Hilfe des Abiturjahrganges ein Projekt herausragend durchgeführt wurde: Anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Berufsbildenden Schulen I in Northeim wurde mit einer Pflanzaktion im Wieterwald begonnen, die in den kommenden Monaten fortgesetzt werde. Mit der Schulgruppe von „plants for the planet“ konnten schließlich über 10.000 Euro Spenden gesammelt und im Frühjahr mit der nachhaltigen Aufforstung begonnen werden. Er schloss seine Rede mit den Worten des amerikanischen Unternehmers J. Willard Marriott: „‘Die kräftigsten Bäume wachsen unter den schwierigsten Bedingungen.‘ Ihr habt gezeigt, dass Ihr auch in ungewöhnlicher Situation ein Ziel konsequent verfolgen und erreichen könnt. Man steht nicht zufällig und erst recht nicht alle Tage auf einem Berggipfel.“

Das Salz der Erde

Anstelle des ausgefallenen Abiturgottesdienstes sprach der stellvertretende Superintendent des Kirchenkreises Leine-Solling, Dr. Jens Gillner, einen Segenswunsch und verteilte kleine Salzstreuer mit dem biblischen Zitat: „Ihr seid das Salz der Erde“, denn, so Dr. Gillner, Gott traue den Jugendlichen zu, auch in schwieriger Situation die Zukunft zu gestalten.

Für die Schülerschaft des Jahrganges sprachen Zoë Hullmeine und Lasse Stöckemann in einer humorvollen Reflexion über ihre Unterrichtserlebnisse in drei Jahren Wirtschaftsgymnasium. Dabei brachten die beiden auch das auf den Punkt, was für sie neben dem Abitur einen mindestens genauso hohen Stellenwert habe: „Trotz aller Einschränkungen hat sich am Zusammenhalt und der Vertrautheit innerhalb des Jahrgangs nichts verändert. Wir haben die Zeit hier genossen und Freundschaften geschlossen, die wir nicht missen und schon gar nicht vergessen werden “.

Die Allgemeine Hochschulreife am Wirtschaftsgymnasium der BBS I Northeim haben erreicht:

Leon Duve, Kalefeld; Kilian Grube, Kalefeld; Lara Huchthausen, Northeim; Zoe Hullmeine, Kalefeld; Yasmin Kacar, Northeim; Johanna Keine, Kalefeld; David Kruse, Bad Gandersheim, Alina Kusainov, Kalefeld; Melina Lohrberg, Kalefeld; Marcel Mennecke, Kalefeld; Lukas Davis Mollet, Kalefeld; Kris Müller, Bad Gandersheim; Despina Nobel, Bad Gandersheim; Timo Porath, Kalefeld; Jessica Salo, Bad Gandersheim; Jessika Schajechow, Bad Gandersheim; Carolin Schirk, Nörten-Hardenberg; Jan Schneidenbach, Kalefeld, Valeria Sommerfeld, Northeim; Lasse Stöckemann, Einbeck; Can Akyürek, Northeim; Dimitrios Behrens, Northeim; Nils Bestian, Northeim; Tim Döring, Katlenburg-Lindau; Serafina Fuchs, Katlenburg-Lindau; Jonas Gareiß, Northeim​; Frauke Hampe, Nörten-Hardenberg, Mehmet Köse, Northeim; Victor Lind, Northeim; Paul-Sandro Merino, Northeim; Erik-Joona Metje, Katlenburg-Lindau; Luca Mosmondor, Nörten-Hardenberg; Jana Moyseschus, Northeim; Chriss-Robin Nilyus, Northeim, Kevin Pfannenstiel, Northeim, Lukas Pflugmacher, Northeim; Nicolas Reinecke, Northeim; Timo Zapf, Nörten-Hardenberg; Julius Faust Bense, Hardegsen; Patrick Brehmer, Uslar; Max Brinkmann, Hardegsen; Daniel Düvel, Katlenburg-Lindau, Viktoria Fix, Northeim; Janin Gfesser, Kalefeld; Luca Tim Haupt, Northeim; Tom Hebestreit, Katlenburg-Lindau; Julia Heitkamp, Katlenburg-Lindau, David Herrmann, Northeim; Moritz Peter Höltje, Northeim; Marc Neidhardt, Katlenburg-Lindau; Hasan Özcetin, Northeim; Quint Peter Parzich, Moringen; Kevin Schaaf, Northeim; Maxim Schaaf, Northeim; Leon Schmidt, Northeim; Nick Steinecke, Katlenburg-Lindau​

Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten eine besondere Auszeichnung:
Mit „Eins“ vor dem Komma: Patrick Brehmer, Viktoria Fix, Jonas Gareiß (Jahrgangsbester), Luca Tim Haupt, Moritz Peter Höltje, Marcel Mennecke, Timo Porath, Maxim Schaaf, Timo Zapf

Durch den Förderverein der Schule für besonderes soziales Engagement und Einsatz für den Jahrgang: Viktoria Fix, Lara Huchthausen, Johanna Keine, Melina Lohrberg, Marcel Mennecke, Kevin Pfannenstiel, Lasse Stöckemann (Schulsprecher)

Wirtschaftspreis 2021 der Privaten Hochschule Göttingen für exzellente und engagierte Leistungen in den Wirtschaftsfächern: Moritz Peter Höltje

Karl-von-Frisch Abiturientenpreis des Verbandes Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin Deutschland; für hervorragende Leistungen im Fach Biologie: Zoë Hullmeine, Serafina Fuchs

e-fellows.net Stipendium für die besten Abiturienten Deutschlands: Jonas Gareiß

Gesellschaft für Informatik, Bonn, Urkunde und Buchpreis für herausragende Leistungen im Fach Informatik: Patrick Brehmer,Moritz Peter Höltje, Jonas Gareiß, Viktor Lind, Marcel Mennecke

Konförderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, Urkunde und Buchpreis überreicht vom stellvertretenden Superintendenten des Kirchenkreises, Dr. Jens Gillner: Erik-Joona Metje

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein