Vom Einbecker Brauherren-Pils bis zur Sehusa-Sauce: „Wir Erzfreunde“ will Schaufenster und Onlineshop für eine ganze Region sein. Seit dieser Woche ist der Shop aktiv und erste Produkte gehen an die Kunden. Im Gespräch mit Gründer Dennis Heese wird klar: Alles kann man kaufen, nur die Freundschaft ist unbezahlbar.

Reklame

Schätze der Region

Es ist Frühjahr, Schnee und Regen wechseln sich ab. Im Kleinwagen spult der Northeimer Dennis Heese Kilometer ab, in dieser Woche geht es ins Eichsfeld. Auf den stundenlangen Fahrten kommt er immer wieder zur selben Erkenntnis. „Eigentlich haben wir es hier richtig schön. Das muss man begreifen.“ Seit 14 Monaten tourt Heese durch Südniedersachsen auf der Suche nach Manufakturen und Produzenten, nach Denkern und Machern. „Menschen und Unternehmen, die begriffen haben, wie wertvoll es ist in der Region zu sein und hier auch zu produzieren“, so Heese. Wenn er sie findet und entdeckt, landen sie in seinem neuen Onlineshop.

Die Seite und der Onlineshop sind ab sofort erreichbar.

„Das sind fast immer großartige Produkte, mit Herz und Liebe hergestellt. Aber kaum jemand kennt sie“, findet der Northeimer. Wir-erzfreunde.de will das ändern. Die Plattform macht Werbung für regionale Produkte und bietet sie direkt im Online-Shop an. Verschickt wird die Ware dann vom Erzeuger selbst. Große Spieler sind dabei wie Einbecker, beckers bester oder Thimm. Aber auch kleine Schätze wie Heldt´s Saucenmanufaktur mit der Sehusa-Suace, die Silberborner Pestowerkstatt oder die Northeimer Goldschmiedin Ute Peinemann. Hans-Jürgen Mix von Knobloch & Knebel bietet sogar eine Exklusive Serie spezieller Arbeitskleidung an.

Echte Freunde

Dennis Heese ist ein Mann der Natur. Geheiratet wurde unter freiem Himmel, seit ein paar Wochen ist er frisch gebackener Vater eines gesunden Sohnes. Seine Schuhe sind immer Wanderstiefel, auf dem Kopf trägt er einen Hut. Eine Auszeit in Australien ließ ihn die Welt sehen, die Rückkehr in die Heimat und der erste Blick auf den St. Sixti-Kirchturm erinnerte ihn aber an dieses besondere Gefühl, dass es eben nur ein Zuhause gibt. Auf seiner Reise durch Südniedersachsen sucht und findet er Menschen, die das ähnlich sehen. „Wir Erzfreunde“ soll mehr sein als nur eine Werbeplattform, als ein Onlineshop oder eine Webseite von vielen. „Alle, die mitmachen, sind untereinander vernetzt. Helfen sich gegenseitig mit Ideen und empfehlen sich weiter. Wir ziehen an derselben Leine, wollen dasselbe erreichen. Und das macht uns zu Freunden“, sagt Heese.

Regionaler Gründergeist: Erzfreunde-Chef Dennis Heese (links) und SORUM-Geschäftsführer Micha Müller-Zitzke.

Die technische Umsetzung leitet die Agentur SORUM aus Hann. Münden. „Unser Ziel ist es, lokalen Produzenten und Unternehmen endlich die Aufmerksamkeit zu verschaffen, die sie verdienen“, heißt es auf der Homepage. Seit Ende April ist auch der Onlineshop aktiv, nachdem fast ein ganzes Jahr gebastelt und angepasst wurde. Mit einer ersten Welle regionaler Produkte geht die Seite an den Start. „Am Morgen, als wir den Schalter umgelegt hatten, waren schon die ersten Bestellungen eingegangen. Dabei hatten wir es noch niemandem gesagt“, war Heese überrascht. Mittlerweile sind die ersten Pakete schon bei den Kunden angekommen. Mit der Zeit sollen viele weitere Produkte in den Shop aufgenommen werden.

Mehr Freunde

Doch dabei soll es nicht bleiben. Perspektivisch wollen „wir Erfreunde“ für noch mehr Aufmerksamkeit und Bewusstsein sorgen. Neben Fotos und Videos direkt aus den Betrieben und der Produktion sollen, sobald es wieder möglich ist, gemeinsame Veranstaltungen und Feste die Region beleben. „Wir sehen ja, dass die Menschen Regionalität wollen. Sie wollen die Produkte, zu denen sie sich auch verbunden fühlen können. Bei denen sie die Hersteller kennen und mit Namen ansprechen können“, sagt Heese.

Solange die Pandemie aber auch das einschränkt, sind Online-Shop und Co. auch Unterstützung für Unternehmer aus der Region, die drohen, nach hinten durchgereicht zu werden, weil sie vielleicht keine Homepage haben, keine Facebook-Seite und vor allem keinen Online-Shop. „Der Handwerker soll und darf sich auf das konzentrieren, was er kann: tolle Produkte herstellen. Den Rest übernehmen wir“, freut sich Heese auf viele weitere Entdeckungen in der Region. Und viele neue Erzfreunde.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein