Wenn der Block ruft

Am Wochenende stieg in Northeim die erste Block-Party. K&K Mode für Männer rief dabei nicht nach Kunden, sondern nach Freuden. Am Ende kamen beide.

Die Idee hatte David Vaupel, Chef bei K&K: “Block Party ist der amerikanische Name für Straßenfest und da wir da sozusagen unseren kleinen Block haben, hat das ganz gut gepasst.” Die Location unweit der Bahnhofs-Baustelle bietet sich dazu geradezu an.

Statt langweiliger Hoffest-Atmosphäre galt es, sich kennenzulernen. Frei nach dem Motto “hier sind wir, wer seid ihr”.

“Die Leute können deinen Laden ja nicht kennen lernen, wenn du sie nicht einlädst”, sagt David Vaupel.

Mit dabei waren auch Dons Diner mit Burgern und der Barbershop von Eduard Lorenz. Für ihn wurde glatt ein ganzes Schaufenster ausgeräumt und in einen kultigen Salon verwandelt.

Bis 22 Uhr stand den Besuchern ein Blick auf die neuen Herbst-Winter Kollektionen offen.

Für Musik und Stimmung packten die Jungs und Mädels von citysoundz Northeim Laptop, DJ und Soundbox aus.

Besonders pfiffig war Make Up-Künstlerin Corinna Lenzen. Unentschlossene mit der Absicht für das erste Tattoo durften bei ihr ohne Reue mal ein wenig Farbe auf der Haut ausprobieren – die Farbe hält nur ein paar Stunden statt das ganze Leben.

Auch die Shishabar Barbilon war am Start und ließ richtig Dampf ab.

Die Jungs und Mädels von Rockfit sind ebenfalls neu im Block und haben gezeigt, wo ab Januar 2018 die Hanteln fliegen.

“Und da das echt ganz cool war, wird es nächstes Jahr wohl ne Wiederholung, quasi Block Party die zweite geben”, verspricht David Vaupel.

Unser Lieblingsfotograf Jan Christian Zimara war übrigens auch da und hat uns ein paar Bilder überlassen.

 

 

Du willst die Bilder direkt bei Facebook liken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.