Aufgrund der Hochwasserlage haben viele Rettungskräfte in diesem Jahr das Weihnachtsfest und den Gottesdienstbesuch verpasst. Um das nachholen zu können, bietet die Corvinus-Kirche am 5. Januar einen Nachhol-Weihnachtsgottesdienst an, sagt Pastor Jens Gillner.

Sandsäcke statt Weihnachtsgeschenke

Heiligabend und an den Weihnachtstagen waren hunderte ehrenamtliche Kräfte im Einsatz, um Sandsäcke zu füllen, Keller leer zu pumpen und Dämme zu sichern. Einige Gottesdienste würdigten diese Leistung. Trotzdem verpassten viele den Gottesdienst oder die Bescherung zu Hause. Um Dank auszusprechen und den Rettern nachträglich den Weihnachtsgottesdienst zu ermöglichen, findet am 5. Januar ein Nachholtermin in der Corvinus-Kirche statt. Los geht es um 18 Uhr.

An Heiligabend und den Weihnachtstagen waren viele Helfer im Einsatz statt bei ihren Familien.

Im Anschluss wird gegrillt

Die Idee hatte laut Gillner ein Mitglied des Kirchenvorstandes. „Er hat gesehen, wie die Retter an Weihnachten kurz nach Hause kamen, den Hund vor die Tür brachten und dann selbst wieder im Einsatz waren. Sie haben von Weihnachten nicht viel gehabt.“

Zumindest die Kirchenstimmung wollen sie nun nachhilen. „Wir werden jetzt kein Krippenspiel aufführen, aber schon einen ganz eigenen weihnachtlichen Gottesdienst bieten“, so Gillner. Im Anschluss wird gegrillt.

 

Vorheriger ArtikelIn Einbeck sinken die Pegel nur langsam, Menschen müssen Häuser verlassen
Nächster ArtikelAn diesen Orten kostet Feuerwerk bis zu 50.000 Euro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein