Sturmschäden: Harzhorn bleibt erstmal geschlossen

Sturm Sabine hat am Harzhorn Spuren hinterlassen. Deshalb bleibt das Freilicht-Museum rund um das römisch-germanische Schlachtfeld erstmal bis Ende Februar geschlossen. Darauf haben sich der Landkreis Northeim und Betreiber, praeteritum gGmbH, verständigt.

In dieser Zeit sollen die Sturmschäden beseitigt werden. Außerdem wird weiterer Sturm erwartet. Auch Führen finden erstaml nicht statt. Wenn alles glatt läuft, werden die Tore zum 27. Februar wieder geöffnet.

Davon nicht betroffen ist das Infogebäude. Dort können Besucher sonntags von 13 bis 16 Uhr weiterhin vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.