Sturmtief Klaus zieht über Deutschland und hinterlässt erste Spuren auch in Northeim. Die Kreisfeuerwehr warnt. Die Freiwillige Feuerwehr Northeim war bereits im Einsatz.

Reklame

Am frühen Donnerstagnachmittag war in einem Kleingarten Am Guldenort ein 15 Meter Langes Gewächshaus vom Sturm durch die Anlage geschleudert worden. Erst ein Baum und ein Gartenhaus konnten es stoppen.

Die Feuerwehr sicherte die Überreste des Gewächshauses und sammelten Kleinteile ein. Die Gartenbesitzer werden von der Polizei über den Einsatz verständigt. Bei dem Einsatz wurde keine Person verletzt.

Außerdem sorgten zahlreiche kleinere Äste auf den Straßen im Northeimer Stadtgebiet für Hindernisse. Die Kreisfeuerwehr Northeim warnt für den Rest des Tages und Teile der Nacht vor weiteren Böen. Bis zum Abend warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen und Gewitter.

Foto: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein