„Status #2“: Hier sind die ersten Folgen der Feuerwehr-Serie im Landkreis Northeim

Die Feuerwehren im Landkreis Northeim dürfen keinen Übungsdienste mehr abhalten. So soll verhindert werden, dass sich die Einsatzkräfte gegenseitig mit dem Corona-Virus anstecken und im Einsatzfall nicht mehr bereitstehen können. Ganz auf Feuerwehr will aber niemand verzichten. Deshalb hat die Pressegruppe der Kreisfeuerwehr eine Web-Serie entwickelt und diese bereits Anfang März produziert.

Reklame

Vielen vermissen trotzdem ihren Feuerwehrdienst. Insbesondere die Mitglieder der Jugendfeuerwehren müssen derzeit auf ihr Bildungsangebot verzichten. Deshalb hat der Kreisfeuerwehrverband bereits von knapp zwei Wochen die Produktion einer Northeimer Feuerwehr-Serie gestartet. Das Ziel: Den Übungsdienst als Video in die Haushalte spielen. Wir durften dabei unterstützen – ehrenamtlich, natürlich.

Schwitzen im Tunnel

Die ersten drei Folgen sind auch schon erschienen. In der ersten Episode besuchen die Kreis-Jugendfeuerwehr-Warte Florian Peters und Konstantin Mennecke (Stellvertreter) die Übungsanlage für Atemschutzgeräteträger in Northeim. Denn jeder Feuerwehrmann (und jeden Feuerwehrfrau) muss einmal im Jahr zeigen, dass sie fit genug sind, mit schwerer Ausrüstung und Druckluft ins Feuer zu gehen. Das Episode zeit, wie ansträngend das ganze ist – selbst ohne Kiloschwere Ausrüstung und begrenzte Atemluft.

Die rollende Werkzeugkiste

Die zweite Folge zeigt eines der verrücktesten Feuerwehrautos, die es gibt: Den Rüstwagen. Erfahrene Feuerwehrleute nennen diesen schweren LKW gerne „Werkzeugkiste“. Darauf befindet sich alles, was nicht mit Feuerlöschen zu tun hat: . Florian Peters und Kreisbrandmeister Marko De Klein gehen jedem F…

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.