Wer möchte, kann sich ab sofort ab der Medenheimer Straße in Northeim wieder mit anderen ein Elektroauto teilen. Nachdem eine Pilotphase unter anderem des Landkreises Anfang des Jahres mit gemischter zufriedenheit ausgelaufen war, sind nun die Stadtwerke Northeim eingesprungen. Sie sind vor Ort der Kooperationspartner der Mobilitätsinitiative „Ein Harz“ und stellen an bekannter Stelle einen Elektrowagen samt Ladestation zur Verfügung.

Reklame

So funktionierts

Der Standort für das e-Carsharing in Northeim ist erneut der Parkplatz am Medenheimer Platz nahe der Fußgängerzone, zentral gelegen in der Kernstadt. Der von den Stadtwerken Northeim zur Verfügung gestellte vollelektrische Kleinwagen, ein Renault ZOE, kann über die »Ein Harz« e-Carsharing-App auf einem Mobilgerät wie Smartphone oder dem Tablet gebucht werden. Um am e-Carsharing teilzunehmen ist eine persönliche Registrierung erforderlich. Einmal registriert können die angemeldeten Kunden alle e-Carsharing-Angebote der »Ein Harz«-Initiative im Harz und dem Harzvorland nutzen. Bezahlt wird ein Mietpreis und eine Pauschale für die gefahrenen Kilometer. Während des Buchungszeitfensters ist das „Tanken“ des Ladestroms an öffentlichen Ladepunkten bundesweit inklusive. Mit einer vollständigen Ladung verfügt der ZOE über eine Reichweite von rund 300 Kilometer.

Initiative „Ein Harz“

Das E-Carsharing-Angebot der „Ein Harz“-Initiative ist in mehreren Gemeinden im Harz und dem Harzvorland verfügbar. Beteiligt sind neben den Stadtwerken Northeim die Energieversorger aus Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Bovenden, Clausthal-Zellerfeld, Duderstadt, Einbeck, Halberstadt, Osterode, Seesen, St. Andreasberg und Wernigerode. Dazu kommen die Stadt Braunlage, die Stadtbus Goslar GmbH, die Goslarer Wohnstättengesellschaft mbH, die Hahnenklee Tourismus GmbH und der Recycling-Park Harz GmbH. Aktuell gibt es im Projektgebiet zehn E-Autos zum „Teilen“, bis zum Jahresende sollen es nahezu 20 Elektrofahrzeuge im Harz und dem Harzvorland sein. Bei diesem Projekt mit im Boot ist außerdem die Regio.Mobil Deutschland GmbH. Das Unternehmen war bereits Anbieter des Pilotvorhabens „MOPINO“ des Landkreises Northeim, dass Anfang dieses Jahres ausgelaufen ist.

Zum Titelfoto: Die kaufmännischen Auszubildenden der Stadtwerke Northeim (v.l.n.r. Paula Wilke, Mareike Sander und Nico Hagedorn) stellen das neue e-Carsharing-Fahrzeug am Medenheimer Platz in Northeim vor. Pressefoto Stadtwerke Northeim (Lars von Minden)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein