So kommst Du mit deinem Auto sicher durch den Northeimer Winter

Damit die Fahrt auf winterlichen Straßen nicht am Baum oder zumindest mit einem Bußgeld endet, haben wir uns Experten an die Seite geholt. Damit Ihr am Ende sicher durch den Winter kommt.

Gefragt haben wir Fahrlehrer Tobias Behnke, Uwe Falkenhain von der Northeimer Polizei und einen Auto-Versicherer. Das Ergebnis bringt euch garantiert nicht ins Schleudern.

Das sagt der Fahrlehrer

Los geht es mit der ultimativen Checkliste vor der Fahrt. Winterreifen drauf? Licht an? Gut!

Heißt:

  1. Alles ist besser mit Winterreifen. Sie sind dann Pflicht, wenn Schnee und Eis erkennbar sind.
  2. Mindestens 1,6mm Profiltiefe (nimm die Münze zum Messen)
  3. Licht an! Immer!
  4. Am besten übe die Vollbremsung, damit du weißt, wie es sich anfühlt. Aber nur an abgelegener Stelle.

Mehr zur Fahrschule Just Drive findest Du hier

Das sagt die Polizei

Wer Warnungen und Tipps nicht ernst nimmt, sieht schnell das blaue Licht im Rückspiegel.

Damit es im Winter nicht teuer wird, hier die Tipps von der Polizei. Zum Thema Sicherheit und Bußgeldkatalog

Also: Keine Winterreifen-Pflicht im Winter. Aber dann, wenn es schneit. Außerdem: Motor warmlaufen lassen ist nicht erlaubt.

Das sagt die Versicherung

Und was sagt der Autoversicherer? Unser Interview mit Fabian Neumann von der AXA in Göttingen

Wie wichtig sind Winterreifen für meinen Versicherungsschutz?

Winterreifen sind zwar in der Versicherung nicht vorgeschrieben. Sollte bei winterlichen Verhältnissen ohne Winterreifen aber ein Unfall passieren, kann es sein, dass dem Versicherungsnehmer eine Mitschuld gegeben wird.

Weiterhin sind auch strafrechtliche Konsequenzen zu erwarten, sollte jemand mit Sommerreifen fahren, obwohl klar ist, dass in einem bestimmten Gebiet (Harz oder Alpen) bereits Schnee liegt oder schon gelegen hat.

Wann lohnt sich Teilkasko, wann Vollkasko für mich?

Hier kommt es auf den jeweiligen Fahrzeugtyp und Wert an. Für hochwertige Fahrzeuge mit einem Wert ab 5.000,-€ empfehle ich immer eine Vollkaskoversicherung, es sei denn man genügend finanzielle Mittel um Schäden in dieser Größenordnung, die man selbst verursacht hat, zu zahlen bzw. sich ein neues Fahrzeug zu kaufen.

Eine Teilkaskoversicherung ist immer Sinnvoll, da diese für Schäden zum Tragen kommt wie zum Beispiel Steinschlag an der Scheibe bzw. Bruch der Scheibe, Wildschäden bzw. bei AXA ist der Zusammenstoß mit allen Tieren mitversichert. Weiterhin ist über die Teilkaskoversicherung auch der Diebstahl mit abgesichert.

Wie unterstützt mich die Versicherung bei einem Wildunfall?

Hierfür benötigt man im jeden Fall eine Teilkaskoversicherung. Hat man diese, stellen wir unserem Versicherungsnehmer, je nach Tarif, einen Ersatzwagen zur Verfügung und kümmern uns mit einer Partnerwerkstatt um die Reparatur des Fahrzeugs.

Glätte, Leitplanke, Blechschaden. Wann lohnt es sich, die Versicherung anzurufen?

Jeder verursachte Unfall, egal welcher Art, ist der Versicherung unverzüglich zu melden. Sollten andere Gegenstände wie Leitplanken, Bäume oder ein Zusammenstoß mit Tieren passiert sein, ist diese der Polizei anzuzeigen, da es sich ansonsten um eine Fahrerflucht handelt.

Welche Tipps gibt mir die AXA für die kalte Jahreszeit?

Achten Sie auf eine der Wetterverhältnisse angepasste Geschwindigkeit, sowie genügend Abstand zum Vorausfahrenden, da die Bremswege länger werden. Natürlich auch auf die richtige Bereifung achten. Scheiben immer komplett frei machen und nicht nur ein Guckloch frei kratzen.

Lass am besten gleich deine Autoversicherung checken – unverbindlich hier -> 0551 485252 oder per Mail fredi.rien@axa.de und fabian.neumann@axa.de

 

Und zum Schluss

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.