Ruhige Weihnachten für die Feuerwehren im Kreis Northeim

Besinnlich war die diesjährige Weihnacht auch für die Feuerwehren im Landkreis Northeim. Viermal mussten die Einsatzkräfte ausrücken – gebrannt hat es nicht.

Reklame

60 Meter Öl

Zweimal mussten die Feuerwehren in Nörten Hardenberg und Uslar zu einer Türöffnung raus.

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in Delliehausen und eine Ölspur in Dannhausen bei Bad Gandersheim sorgte nur kurz für Aufregung bei den Brandschützern vor Ort.

Die Ölspur war auch der aufwändigste Einsatz, laut Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock mussten am Mittwoch 60 Meter Ölspur an der Dannhäuser Meile abgestreut werden. In knapp unter einer Stunde war auch dieser Einsatz abgearbeitet.

„Insgesamt war es für die Feuerwehren im Kreis Northeim also ein erfreulich ruhiges Weihnachtsfest ohne jegliche Brände“, so das Fazit des Kreisfeuerwehr-Verbands.

Weihnachtswunsch

Was sich die Retter über Weihnachten gewünscht haben, wurde zuvor in einer Videobotschaft in die Welt geschickt. Ob dieser Wunsch aber in Erfüllung geht, wird sich erst noch zeigen müssen.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.