Rauch in der Küche: Feuerwehr-Einsatz an der Rückingsallee

Zu einem Küchenbrand rückte am Montagmorgen die Freiwillige Feuerwehr Northeim in die Rückingsallee aus. Dort geriet offenbar ein Backofen in Brand. Die 86-jährige Bewohnerin kam in ein Krankenhaus.

Reklame

Schon beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Wohnung im Erdgeschoss bereits stark verqualmt. Alle Bewohner hatten das Mehrfamilienhaus in der Zwischenzeit schon verlassen. Unter Atemschutz gelang es den Einsatzkräften, in die Wohnung zu kommen. Dort fanden sie den Backofen als Quelle des Rauchs. Eine offene Flamme war aber nicht zu sehen, sodass auch kein Feuer gelöscht werden musste.

Mit Hochdrucklüftern wurden die Wohnung und der Hausflur vom Rauch befreit. Um eine Ausbreitung zu verhindern, wurde außerdem ein Rauchvorhang an den Eingang der Brandwohnung gehängt. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.

Polizei und Feuerwehr vermuten den Backofen als Ursache. Die Ermittlungen dauern an. Foto: Kreisfeuerwehr Northeim/Lange

Die genau Ursache des Brandes steht allerdings noch nicht fest, laut Polizei werde weiter ermittelt. Die 86-jährige Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in das Northeimer Krankenhaus gebracht. Den Schaden an der Einrichtung schätzen die Ermittler derzeit auf rund 8.000 Euro. Im Einsatz waren 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Northeim, der Polizei und des Rettungsdienstes.

Fotos: Kreisfeuerwehr Northeim

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.