Ab kommender Woche wird die Sauna im Northeimer Hallenbad außer Betrieb genommen. Damit möchte die Northeimer Sport und Freizeit GmbH Energie sparen. Die Entscheidung, nach dem 9. Oktober den Saunabetrieb ruhen zu lassen, hat nun der Aufsichtsrat getroffen.

Reklame

Sauna ruht, Bad bleibt zunächst geöffnet

Wann die Sauna wieder in Betrieb genommen werden soll, ist offen. Laut NOM-SF-Sprecher Lars von Minden gilt die Schließung „bis auf Weiteres“. Den vorerst letzten Aufguss wird es am Sonntag, 9. Oktober 2022, geben. „Die NomSF reagiert mit dieser Entscheidung auf den drohenden Mangel an Erdgas und die Aufforderung der Bundesnetzagentur, in den kommenden Monaten deutlich weniger Energie zu verbrauchen“, heißt es in einer Mitteilung. Das Schwimmbad und der Nichtschwimmerbereich bleibt davon „zunächst unberührt“ und ist weiterhin zu den gewohnten Zeiten geöffnet, heißt es weiter. Zunächst!

Kaltes Wasser

Denn schon jetzt wurden auch dort erste Maßnahmen zum Energiesparen eingeleitet. So wurde die Wassertemperatur im Schwimmbecken auf 26 Grad Celsius und im Nichtschwimmerbereich auf 29 Grad abgesenkt. Damit sind die Becken im Hallenbad Northeim um zwei Grad weniger erwärmt als vor der Energiekrise. Auch die Lufttemperatur in der Schwimmhalle, den Duschen, Umkleidebereichen und dem Eingangsbereich heruntergeregelt worden.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein