Mit Tristan Marienhagen schickt die CDU in Northeim ihren jüngsten Kandidaten in den Wahlkampf um ein Mandat im Niedersächsischen Landtag. Die Entscheidung für den 21-Jährigen fiel im Stadtvorstand.

Reklame

Schober sagt ab

Zuvor machten Gerüchte die Runde, der Northeimer Stadtrat und Lehrer Malte Schober könnte noch einmal kandidieren. Diesen Gerüchten machte er aber recht schnell mit einer Absage den Garaus.

Jüngster Kandidat

Marienhagen ist 21 Jahre alt, wohnt in Hillerse und studiert derzeit Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften in Göttingen. „Mir liegt besonders die Zukunftsfähigkeit unserer Region am Herzen. Es ist die Pflicht der Politik, die Chancen, die unser Standort bietet, gewinnbringend für alle Bürgerinnen und Bürger zu nutzen“, so Marienhagen. In einer Mitteilung betont der CDU-Stadtverband, dass Marienhagen sei „ in der Lage, in Hannover zugunsten Südniedersachsens die Politik mitzugestalten, damit wir endlich eine erhöhte Aufmerksamkeit in der Landeshauptstadt erfahren“.

Wahl Ende Februar

Die CDU wählt den Kandidaten für den Wahlkreis 17 am kommenden Sonntag, den 27.02.2022. Zu diesem Wahlkreis gehören seit der letzten Änderung im Dezember 2021 aus dem Landkreis Northeim die Städte Hardegsen, Moringen, Northeim, die Gemeinden Kalefeld, Katlenburg-Lindau, Flecken Nörten-Hardenberg und aus dem Landkreis Göttingen die Gemeinde Flecken Adelebsen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein