NDas Corona-Infektionsgeschehen im Landkreis Northeim bleibt weiterhin niedrig. Als einer der wenigen Landkreise in Niedersachsen zeigt auch die Ampel des Landesgesundheitszentrums auf Grün. Lag der Wert in der vergangenen Woche zweitweise bei 18,9, näherte sich der Wert der Neuansteckungen am gestrigen Sonntag mit 32,5 gefährlich nahe der magischen Grenze von 35. Am Montag heißt es aber erstmal – ironischer Weise – durchatmen.

Reklame

Wackelige Zahlen

Denn so lange der Wert unter 35 bleibt, dürfen sich im Kreis Northeim zehn Menschen aus drei Haushalten treffen. Steigt der Wert darüber, gilt die zwei-aus-fünf-Regel. Heißt: Fünf Personen aus drei Haushalten. Orientiert wird sich dabei am 7-Tage-Inzident pro 100.000 Einwohner. Innerhalb einer Woche wird geschaut, wie viele Menschen sich neu mit dem Virus angesteckt haben. Die Zahl der Genesenen spielt dabei keine Rolle. Der Wert wird anschließend an einen Richtwert von 100.000 Einwohner abgeglichen, um ihn vergleichbar zu machen.

Seit den Lockerungen in der vergangenen Woche ist im ganzen Land der Wert leicht gestiegen. Auch in Northeim scheint er sich nun um die 30 einzupendeln, abzuwarten bleiben hier aber die kommenden Tage. Die aktuellen Zahlen gibt es hier zu sehen. 

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein