Bis November sollen jeden Samstag in Northeim Musiker und Künstler am Wochenmarkt auftreten. Den Auftakt machte jetzt die Musikerin Nora Lotz aus Hannover. Geplant und umgesetzt wird die Aktion „Northeimer Wochenmarkt WOW“ von der Hildesheimer Agentur Cluster Projekte GmbH. Die 80.000 Euro, die die Auftritte kosten, kommen zum größeren Teil aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Reklame

Seit dem Ende der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ist der Northeimer Wochenmarkt am Samstag wieder auf seine alte Größe entlang des Marktplatzes vor der Alten Wache zusammengeschrumpft. Ende April beginnt auch dort die Spargelzeit, zwei Stände haben sich unter den Augen des Northeimer Feuerteufels positioniert. Direkt daneben stand an diesem Samstag ein kleines Pavillon der Cluster Projekte GmbH aus Hildesheim. Sie helfen der Stadt Northeim dabei, die 830.000 Euro Fördergeld aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung auszugeben, zehn Prozent davon kommen aus der eigenen Stadtkasse.  Neben einer Innenstadt-App sollen unter anderem Leerstände kaschiert und Mini-Events in der Innenstadt angeboten werden. Ursprünglich waren dafür knapp 100.000 Euro der Fördersumme eingeplant.

Ähnliche Beiträge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein