Am Montag startete in Northeim die Münsterweihnacht, zum Abend auch ganz offiziell mit Bürgermeister und Stadtmarketing-Verein. Bis zum 24. Dezember hat der Weihnachtsmarkt am Münsterplatz täglich geöffnet. Anders als im vergangenen Jahr wird es diesmal am 23. Dezember auch wieder eine Homecoming-Party geben.

Reklame

Weihnachtsmarkt ohne Auflagen

Nachdem die Münsterweihnacht im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie noch unter schwierigen Bedingungen gestartet war, gibt es in diesem Jahr bisher keinerlei Auflagen zum Infektionsschutz mehr. Erneut ist der Münsterplatz großzügig beleuchtet, viele verschiedene Buden bieten Leckereien passend zur Vorweihnachtszeit. An verschiedenen gibt es außerdem Livemusik.

Eine Übersicht zum Programm gibt es hier. Unter anderem findet auch wieder das von der Kreis-Sparkasse Northeim gesponserte Eisstockschießen statt. Teams und Vereine können sich nun anmelden. Am 23. Dezember soll erneut das traditionelle Homecoming stattfinden und Northeim einmal wieder „zum Nabel der Welt werden“, wie Bürgermeister Simon Hartmann bei der Eröffnung mit einem Augenzwinkern verspricht. Im Jahr 2021 war das Event, das vor allem junge Northeimer und Rückkehrer anlockt, aus Sicherheitsgründen abgesagt worden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein