Metallplatten helfen Kurzparkern in der Breiten Straße

Plötzlich waren sie da, symmetrisch verteilt auf der Breiten Starte Ost. Wie kleine Maulwurfshügel aus Metall prägen sie nun das Stadtbild. Dafür sind sie da:

Reklame

Kurzparker

Konkret handelt es sich bei den Metallplättchen um Markierungen für Parkflächen, heißt es aus dem Rathaus. Im Rahmen eines Verkehrskonzeptes für die Northeim Innenstadt hatte der Rat der Stadt Northeim bereits beschlossen, einen Teilbereich der Fußgängerzone für Autofahrer freizugeben. Im Bereich der Breiten Straße Ost wurden nun elf solcher Flächen ausgewiesen. Hinzu kommen zwei Flächen zusätzlich für Menschen mit Behinderungen.

Zudem wird die Breite Straße Ost als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Das heißt zum einen, dass die Fahrzeuge nur in Schritttempo durchfahren dürfen. Aber auch, dass nur auf den markierten Flächen geparkt werden darf. Mit den Metallkappen sind diese nun „auch optisch erkennbar dargestellt“. Zudem werden weitere Schilder und Poller schon kommende Woche installiert. Klappt alles wie geplant, will die Stadt die Breite Straße Ost schon Ende kommender Woche für Autos freigeben.

Was das kostet

Was die Metallkappen und die Montage gekostet haben, wollte das Rathaus noch nicht mitteilen. „Die Kosten der Maßnahme können erst nach Vorlage aller Rechnungen beziffert werden“, heißt es dazu auf Anfrage. Vermutlich aber mehr als nur etwas Farbe auf dem Kopfsteinpflaster…

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.