Eine im Landkreis Northeim Person hat sich mit dem Affenpocken-Virus infiziert. Das meldet das Landesgesundheitsamt Niedersachsen am Dienstagabend. Es ist auch der erste bekannte Fall in Niedersachsen.

Reklame

Bei der erkrankten Person handelt es sich um einen Reiserückkehrer aus Spanien. Das Gesundheitsamt des Landkreises Northeim habe bereits Schutzmaßnahmen für die betroffene Person ergriffen. Nun gehe es darum, Kontaktpersonen zu finden. Eingebunden sind auch die Gesundheitsbehörden von Stadt und Landkreis Göttingen, da die Diagnostik bei dem Patienten von einer dort ansässigen Arztpraxis veranlasst worden ist.

„Es ist nicht zu befürchten, dass es zu einer stärkeren Ausbreitung der Krankheit in der Bevölkerung kommt, weil effektive Schutzmaßnahmen durchgeführt werden können,“ betont Dr. Fabian Feil, Präsident des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes. „Eine Quarantäne des Patienten und seiner direkten Kontaktpersonen ist nun oberstes Gebot.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein