Mit der Marktschwärmerei fand an diesem Wochenende der erste Markt mit ausschließlich regionalen Produkten in Northeim statt. Veranstalter und Besucher sind zufrieden.

Reklame

Neue Ideen

Mehr als 17 Aussteller hatten sich am BLOCK hinter Knobloch & Knebel direkt am Northeimer Bahnhof aufgestellt. Anders als bei regulären Wochenmärkten, konnten Kunden ihre Produkte vorab online aussuchen und bestellen. Beim Markt selbst wurden die zusammengestellten Warenkörbe dann bei den einzelnen Anbietern abgeholt.

Inzwischen schreiben viele Besucher bei Facebook, wie toll und entspannt der Markt gewesen sei. „Ich bin auch total begeistert. Supernette Leute, alles toll organisiert. DANKE an das Schwärmereiteam. Freue mich auf die nächsten Markttage. Alles was ich im Korb hatte war frisch und lecker“, schreibt eine Besucherin.

Jeden Freitag

Auch die Veranstalter sind zufrieden mit dem Debüt in Northeim und versprechen eine Fortsetzung für kommenden Freitag. „Tolles Wetter, entspannte und nette Gäste und gut gelaunte Produzenten“, so das Fazit. „Wir freuen uns schon jetzt auf nächsten Freitag.“

Das Angebot erwies sich dabei als genau so bunt wie die Region. Frische Gemüsen und Eier, Fleisch direkt von der Weide oder handgemachte Seife lagen bei vielen in der Tragetüte. Die meisten Besucher waren vor allem davon angetan, wie viele Produkte und Hersteller tatsächlich aus der näheren Umgebung nach Northeim gekommen waren.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

So funktionierts

  • Melde Dich unter https://marktschwaermer.de/de-DE/assemblies/13141 an. Ohne Mindestbestellwert oder Mitgliedsbeitrag.
  • Stellt Dir deinen persönlichen Warenkorb zusammen und bezahle ihn direkt online.
  • Hole Deine bestellten regionalen Produkte an dem drauffolgenden Freitag zwischen 17.00 und 18.30 Uhr in der Bahnhoftstraße 1 (bei Knobloch&Knebel Arbeitsbekleidung, Hochzeitshaus) direkt beim Erzeuger ab.
  • Bestellungen sind immer bis Mittwoch 03:00 Uhr Nachts möglich. Dann haben die Erzeuger genug Zeit, um die Produkte zusammenzustellen. Bestellung für Äpfel müssen aus organisatorischen Gründen schon bis Dienstag erfolgen.
  • Der Käufer erhält bei Bestellung eine Nummer, mit der er dann gegen Ware einmal pro Woche vor Ort, eintauscht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein