Feuerwehr im Rockfit-Einsatz

Die Feuerwehr Edesheim kam am Dienstag in Northeim mächtig ins Schwitzen. Grund war ein Besuch bei Rockfit in Northeim. Und der hat den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten alles abverlangt. Freiwillig. Hoffen wir jedenfalls.

Rockfit ist die neue Fitness-Box von Dimo Emmermann direkt neben der Bahnhofs-Baustelle. Seit Anfang des Jahres werfen dorf Sportbegeisterte nach Crossfit-Vorbild Gewichte auf und ab.

Ob die 15 Feuerwehrleute in voller Ausrüstung aber damit gerechnet hätten, glauben wir nicht. Kriechschritt, Kniebeugen und Hindernis-Liegestütz mit Schutzjacke und Atemschutz – das ist schon Häftig.

Aber so war der Plan. “Wir haben das Training so konzipiert, dass es ein bisshen zu eurem Alltag passt”, erklärte Trainerin Sarah Eikemeyer vorab. Dimo Emmermann warnte indes: “Wir wollen mit euch an Grenzen gehen. Aber nicht darüber hinaus.”

Was dann passierte, war schon beim Zusehen anstrengend. Schon nach dem Aufwärmen war klar: die meinen es ernst.

Entstanden ist der Plan, in voller Montur in Northeim zu trainieren, bei Sascha Uding. Der stellvertretende Wehrführer trainiert selbst privat bei Dimo und Co. und sah das Potenzial für seine Kameraden. Besonders für die Atemschutz-Geräteträger eigne sich eine solche Form des Trainings besonders. Der Termin war also schnell gemacht – dienstags ist eh Übungsabend.

Mit Feuerwehrauto und voller Ausrüstung erschienen die Kameraden also am “Einsatzort”. Statt Löschwasser flossen allerdings literweise Schweißtropfen. Es scheint ihnen aber gefallen zu haben. Der Plan ist jetzt, so etwas regelmäßig zu machen, verrät Urding. Und Rockfit kommt dem sogar entgegen, wenn der eine oder andere auch privat vorbeischauen möchte. Mitglieder ehrenamtlicher Hilfsorganisationen, Polizisten und Soldaten können vergünstigt am Rockfit-Angebot teilnehmen. Aber nun genug Werbung, hier sind ein paar Impressionen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.