Fahrer stirbt nach Frontalcrash auf der Bundesstraße 3 bei Vogelbeck

Am Montagmittag ist auf der Bundesstraße 3 bei Vogelbeck ein Mann bei einem Unfall ums leben gekommen. Er war mit seinem Kleintransporter frontal mit einem Lastwagen zusammengestoßen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Passiert ist der Unfall zwischen den Abfahrten zum Zementwerk Vogelbeck und Müllershausen auf der Bundesstraße 3. Der Fahrer, ein 54-Jähriger aus Osterode, übersah beim Überholen den entgegenkommenden Verkehr und wurde durch den Aufprall in seinem Kleintransporter eingeklemmt. Die Feuerwehr versuchte ihn zu befreien. Im Einsartz waren außerdem Rettungswage, Notarzt und ein Rettungshubschrauber.

Ursache unklar

Für den Fahrer des Kleintransporters kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen. Der 58-jährige Fahrer des beteiligten Lastwagen blieb unverletzt. Die Bundesstraße war bis 18.30 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde über Vogelbeck umgeleitet.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 75.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun die Unfallursache. Die Bundesstraße bleibt gesperrt. Im Einsatz waren etwa 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Straßenmeisterei.

Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.