Der schnelle Einsatz der Schwestern und der Rettungskräfte hat wohl Schlimmeres verhindert: am frühen Dienstagmorgen ist in einem Altenpflegeheim an der Hildesheimer Straße in Bad Gandersheim ein Feuer ausgebrochen. Die Brandmeldeanlage der Einrichtung hatte um 5 Uhr eine Rauchentwicklung festgestellt und Alarm geschlagen. Nach ersten Informationen von Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock stand ein Bewohnerzimmer im dritten Obergeschoss in Flammen.

Die ersten Einsatzkräfte konnten das Feuer bestätigen – und setzten damit einen Großeinsatz von 110 Kräften in Gang. Durch Mitarbeiter der Einrichtung war bereits mit der Evakuierung der betroffenen Etage begonnen worden. Die Feuerwehr unterstützte diese Arbeiten, rettete eine Person aus dem Brandraum und übernahm die Löscharbeiten.

Ein Großaufgebot des Rettungsdienstes von Deutschem Roten Kreuz und Johanniter-Unfall-Hilfe sowohl aus dem Hauptamt als auch dem Ehrenamt war unter anderem mit acht Rettungswagen und zwei Notärzten vor Ort im Einsatz, darunter auch der Leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst des Landkreises. 15 Personen waren von dem Brand betroffen und wurden untersucht, zwei davon kamen in Krankenhäuser.

Die betroffene Etage wurde als aktuell unbewohnbar erklärt, die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Bad Gandersheim samt Stadtbrandmeister und Stellvertreter, die Feuerwehren Altgandersheim, Dankelsheim und Wrescherode, die Kreisfeuerwehr unter anderem mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft 4, die Johanniter-Unfall-Hilfe, das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei. Die Hildesheimer Straße war zwischenzeitlich für den Verkehr gesperrt. Nach rund drei Stunden war der Einsatz beendet.

Fotos: Kreisfeuerwehr/Mennecke

Vorheriger ArtikelSo denkt die Jugend über den Münsterplatz
Nächster ArtikelAm 24. August 2024 singt Sarah Connor auf der Waldbühne Northeim

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein