Mit dem Herbstzauber kehrt zum ersten Mal seit Start der Pandemie eine Veranstaltung zurück in die Northeimer City. Zum Verkaufsoffenen Sonntag hatten viele Geschäfte geöffnet, auch das Medenheimer Einkaufs-Center im Süden der Stadt machte mit. Hunderte Menschen nutzten das Event für einen Sonntagsspaziergang.

Reklame

Ein Funke Hoffnung

Der Hunger war zu spüren, als sich die Stadt von der Mühlen- bis zur Breiten Straße mit Menschen füllte. Satt gingen viele nach Hause: Mit einem Lachen nach der Fahrt im Karussell, begeistert nach einen Besuch bei der Feuerwehr und dem THW, genährt von Bratwurst, Ofenbrot und Crepes und glücklich vom herbstlichen Sonnenschein. Nach der Absage von Klostermarkt und Stadtlauf war es die erste Veranstaltung dieser Art seit Beginn der Corona-Pandemie. Und sie macht Hoffnung auf eine mögliche Münsterweihnacht.

Denn insbesondere auf diese freuen sich viele Menschen in Northeim. Seit dem Umzug vom Marktplatz hin vor das Kloster St. Blasien wurde der Wintermarkt zum Publikumsmagneten. Zwar drohen auch hier strenge Auflagen zum Schutz der Gesundheit. Dass das möglich ist und die Menschen bereit sind, sich daran zu halten, zeigte der Herbstzauber an diesem Wochenende. Wo es eng war, fehlte die Maske nicht – die Münsterweihnacht wird wohl auf ein Konzelt mit 2- oder 3G setze müssen wollen.

Menschen sehen

Den der Trumpf des verkaufsoffenen Sonntags war die Entzerrung der Veranstaltung entlang der gesamten Northeimer Innenstadt. Trotz vieler Besucher war immer ausreichend Platz und Ausweichfläche vorhanden. Geschäftsleute und Veranstaltungsteilnehmende zeigen sich begeistert. „Es ist toll, wie viele Menschen wir heute gesehen haben“, sagt Northeims Ortsbrandmeister Rouven Goldberg. Gemeinsam mit anderen Rettungsorganisationen haben sich die Northeimer Feuerwehrleute auf dem Marktplatz präsentiert, Kinder durften Probesitzen und ausprobieren.

Stadtmarketing ist sehr zufrieden

Überall war im Gespräch zu hören, „endlich wieder raus und Menschen treffen“. Auch Stadtmarketing-Geschäftsführerin Tanja Bittner ist begeistert. „Unser Angebot wurde super angenommen, die Leute freuen sich, dass es endlich wieder Märkte wie den Herbstzauber gibt.“ Sie hat auch bereits erstes Feedback der Geschäftsleute in der Innenstadt eingesammelt. „Frequenz und Stimmung waren sehr gut“, sagt Bittern. „Auch die Außengastronomie und (Eis)- Cafes waren sehr gut besucht.“

Mit der Rückkehr zu solchen Veranstaltungen können die gesamte Geschäftswelt in Northeim aufatmen, findet Bitter. „Verkaufsoffene Sonntage sind weiterhin ein sehr wichtiges Instrument für den Handel und die lokale Wirtschaftsentwicklung in unserer Stadt. Gerade nach dem vergangenen Jahr beeinflusst es die Vitalität der Innenstadt positiv.“

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein