Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Bad Gandersheim am späten Freitagabend kam ein 17-jähriger Beifahrer ums Leben, die 19-jährige Fahrerin wurde verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Reklame

Das war passiert

Laut Polizei kam die 19-jährige mit ihrem Auto auf der Bundesstraße 445 von Rimmerode kommend in Richtung Bad Gandersheim aus „ungeklärter Ursache“ von der Fahrbahn ab, berührte einen Baum, durchfuhr den Straßengraben, riss ein Straßenschild mit und prallte frontal gegen einen Baum.

Durch den starken Aufprall schleuderte das Auto zurück auf die Fahrbahn und kam erst am gegenüberliegenden Straßengraben zum Stehen. Dabei wurde die Fahrerin leicht und der Beifahrer zunächst schwer verletzt. Laut Polizei erlag er später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Ermittlungen laufen

Die Bundesstraße war für mehrere Stunden voll gesperrt. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren im Einsatz. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich bei dem Polizeikommissariat in Bad Gandersheim unter der Telefonnummer 05382/919200 zu melden.

Der Pkw wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.500 Euro.

Die alarmierte Feuerwehr aus Bad Gandersheim hat die Unfallstelle zusammen mit der Polizei abgesichert und in enger Absprache mit dem Rettungsdienst die Rettungsarbeiten übernommen. Weitere Kräfte standen aufgrund der zunächst unklaren Lage in Bereitstellung, konnten diese aber wenig später auflösen. Rund 50 Kräfte waren laut Kreisfeuerwehr im Einsatz.

Foto: Kreisfeuerwehr/Mennecke

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein