Piepender Rauchmelder: Northeimer Feuerwehr löscht kokelnden Wasserkocher

Ein Wasserkocher hat am Montagmittag die Northeimer Feuerwehr auf den Plan gerufen. In einem Mehrfamilienhaus an der Straße „Hinter der Kapelle“, hatten Anwohner einen Rauchmelder gehört und die Retter alarmiert.

Polizei ermittelt

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war die Wohnung stark verraucht. Wie die Polizei mitteilt, war offenbar ein Wasserkocher Auslöser des Feuers. Ein Handwerker hatte die piependen Rauchmelder bemerkt und den Notruf gewählt. Ob es sich um einen technischen Defekt handelt oder vergessen wurde, das Gerät auszuschalten, steht laut Polizei zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest. 

Straße gesperrt

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Im Einsatz waren die Feuerwehr Northeim, die Werkfeuerwehr Contitech, der Rettungsdienst samt Notärztin und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst. Ebenfalls vor Ort waren mehrere Streifenwagen der Polizei. 35 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Die Straße war für die Zeit des Einsatzes voll gesperrt.

Foto: Kreisfeuerwehr Northeim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.